Das Experimentierlabor

Nehmen Sie sich von den angebotenen Techniken zunächst nur eine oder zwei vor, die gut zu Ihnen passen. Lernen Sie die damit verbundenen Regeln und trainieren Sie die Technik zunächst »trocken«, das heißt lassen Sie sich von Ihrem Trainingspartner angreifen und kontern Sie.

Sie schaffen sich so eine Art Experimentierlabor. Ihnen kann nichts passieren, weil es ja keine echte Situation ist, in der es eventuell um Ihre berufliche Karriere geht. Trotzdem sehen Sie sich einem Angriff ausgesetzt und bringen so Ihr Hirn dazu zu lernen, dass es unter solchen Gegebenheiten clevere Antworten produzieren kann.

Trainieren Sie zunächst unter »Laborbedingungen«! Am Anfang werden Sie feststellen, dass selbst solch ein Training unter Laborbedingungen noch einen enormen Stress auslöst. Vielleicht dauert es sogar einige Minuten, bis Sie auf den ersten Vorwurf eine vernünftige Antwort wissen. Führen Sie sich immer wieder vor Augen, dass Sie dieses Training machen, um sich selbst zu verbessern.

 

Foto: Rolf van Melis / pixelio.de

Ärgern Sie sich nicht, falls Ihnen auf eine Angriff auf den ersten Versuch gar nichts oder nur eine Antwort einfällt, mit der Sie noch nicht so zufrieden sind. Wenn Sie sich jetzt nicht frustrieren lassen, sondern aktiv nach einer Antwort suchen, werden Sie lernen. Während Sie sich selbst verbessern, müssen Sie bewusst auch einmal Fehlschläge in Kauf nehmen. Fragen Sie Ihren Partner, wenn Ihnen absolut nichts einfallen will oder lesen Sie noch einmal nach, wie die Technik funktioniert. Probieren Sie diese dann aus und Sie werden sehen, dass Sie Schritt für Schritt leicher eine gute Kontermölichkeit finden.

Haben Sie Spaß und freuen Sie sich, dass Sie den Mut haben, diese Art von Training zu absolvieren.  Wenn Sie die ersten Techniken beherrschen, nehmen Sie die nächsten dazu. Bleiben Sie dran und verfolgen Sie Ihr Ziel, schlagfertiger zu werden. Sie werden bald merken, dass es Ihnen mit ein wenig Übung viel leichter fallen wird und der Stress abnimmt.

Wenn Ihnen das ein paarmal gut gelungen ist, dann werden Sie bald merken, dass Sie die Rezepte auch im echten Leben umsetzen können. Falls es Ihnen in bestimmten Situationen nicht gelingt, einen guten Konter zu finden, ärgern Sie sich nicht. Merken Sie sich die Aussagen Ihres Gesprächspartners und lesen Sie hier im Buch noch einmal nach. Wenn Sie dann eine Technik gefunden haben, die passt, nehmen Sie die mit in die nächste Situation. Bald werden Sie merken, dass Sie deutlich besser geworden sind. Freuen Sie sich über jeden gelungenen Konter.

So werden Sie Schritt für Schritt schlagfertiger. Durch das Training werden Ihnen die Techniken zu Eigen und gehen Ihnen in Fleisch und Blut über. Sie haben diese auch dann zur Verfügung, wenn es wirklich darauf ankommt. Ich empfehle Ihnen zusätzlich, ein Schlagfertigkeitstraining zu besuchen. In solch einem Training können Sie alle Techniken sofort ausprobieren und bekommen professionelle Tipps zur Betonung und Anwendung.

Wichtig ist, dass Sie sich selbst in die innere Bereitschaft versetzen, schlagfertig zu sein. Das ist nicht nur eine Frage des Willens, sondern auch eine Frage der richtigen Einstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.