Die drei Parameter für souveräne Wirkung – Die Körperhaltung

1. Der Körper spricht seine eigene Sprache – Körperhaltung

Die Wahrheit ist: Wir Menschen können uns nicht davon frei machen, die Körpersprache eines anderen zu interpretieren. Der Körper spricht quasi seine eigene Sprache. Ihre Körperparameter sagen viel über Ihr Selbstbewusstsein und Ihre Kontaktfreudigkeit aus. Wir alle nehmen diese Signale instinktiv wahr und werten sie unterbewusst aus. Auch das gehört zu unseren uralten Überlebensprogrammen. Über die Körperhaltung registrieren wir Status, Rang und Angriffslust unseres Gegenübers.

Wenn die verbale Aussage eines Menschen von einer Körpersprache begleitet wird, die eine andere Aussage unterstützt, vertrauen die meisten Menschen dem körperlichen Ausdruck mehr als dem verbalen. Sie sollten daher kongruent, d. h. stimmig auftreten. Eine souveräne Körperhaltung ist daher die Basis für einen souveränen Auftritt.

Die besten Tipps für eine souveräne Körperhaltung

Ihre Körperhaltung beeinflusst entscheidend Ihre Wirkung auf andere. Stellen Sie Ihre Körperparameter auf Stärke und Selbstbewusstsein ein.

Im Stehen haben Sie die beste Haltung, wenn beide Füße aufgesetzt sind/fest auf dem Boden stehen, die Beine parallel stehen (nicht überkreuzt) und der Körper aufgerichtet ist. Erheben Sie den Kopf und stellen Sie sich vor, Sie haben viel Energie in der Brust, die gern nach außen wirken darf. (Meine Gesangslehrerin hat den Musical-Darstellerinnen immer zugerufen: »Titties schießen!«)

Souveräne Körperhaltung im Stehen:

  • Stehen Sie aufrecht.
  • Stellen Sie die Füße parallel.
  • Halten Sie die Beine gestreckt.
  • Richten Sie den Oberkörper auf.
  • Halten Sie den Kopf gerade.

Souveräne Haltung im Sitzen:

  • Richten Sie den Rücken gerade auf.
  • Stellen Sie beide Füße parallel auf den Boden.
  • Haben Sie jeweils einen 90-Grad-Winkel im Knie- und im Hüftgelenk.
  • Wenden Sie sich den Zuhörern zu.
  • Verschränken Sie nicht die Finger, Arme oder Beine.

Mit der aufrechten Haltung wirken Sie besser. In Diskussionen können Sie sich sogar eine Winzigkeit nach vorn neigen, das wirkt dann noch beteiligter und interessierter.

Als Merkhilfe denken Sie an die vielen positiven Ausdrücke, die wir der Haltung zuordnen:

  • Ein aufrechter Charakter
  • Eine gerade Persönlichkeit
  • Jemand, der zu sich steht, standhaft sein, Stand halten

In der Regel sollten Sie sich also in aufrechter Haltung präsentieren. Halten Sie Ihre Körperhaltung aufrecht, Sie wirken dadurch weniger angreifbar. Sie werden merken, dass es Ihnen mit dieser Körperhaltung auch leichter fallen wird, einen eigenen Standpunkt zu vertreten und durchzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.