Die Reaktionsrichtungen der Schlagfertigkeit

Wenn ein Koch ein Gericht zubereitet, dann wählt er aus einer Vielzahl von Gewürzen das richtige aus. So ist Dill zum Beispiel eine gute Wahl bei Fischgerichten, Rosmarin bringt Lamm zur Geltung, Basilikum und Oregano geben italienischer Pastasoße das typische Aroma. Die Geschmacksrichtung des Gewürzes sollte zum Gesamteindruck des Gerichtes passen. Genauso wie der Koch die Richtung auswählt, so sollten Sie es auch in Ihrer schlagfertigen Argumentation tun. Sie haben verschiedene argumentative Reaktionsrichtungen zur Verfügung. Wenn Sie diese Richtungen kennen, dann können Sie eine der entsprechenden Techniken auswählen, und Sie können dadurch die Wahrnehmung der Zuhörer in eine für Sie günstige Richtung lenken.

Die vier Richtungen sehen Sie in der nächsten Grafik dargestellt. Im Mittelpunkt steht die Lösung. Lässt sich keine Lösung für einen Vorwurf in einem Gespräch finden, haben Sie grundsätzlich vier Richtungen, in denen Sie sich mit Ihrer Argumentation bewegen können. Sie können Standhalten, dem Vorwurf zustimmen, ihm ausweichen oder ihn abwehren.

Abb: Argumentations-Richtungen der Schlagfertigkeit

Abbildung: Argumentations-Richtungen der Schlagfertigkeit 

 

1. Im Mittelpunkt: Die Lösung

Eine der klügsten Techniken, die ich Ihnen insbesondere im beruflichen Bereich als erste Wahl empfehle, ist die Lösungsstrategie. Denn hinter einem Angriff steckt immer ein Problem oder ein unerfülltes Bedürfnis eines Angreifers. Wenn Sie dieses Problem lösen oder zumindest eine Lösung in Aussicht stellen können, entfällt der Grund für den Angriff.

Im Mittelpunkt Ihrer Erwägungen sollte immer stehen, möglichst schnell zu einer Lösung zu kommen, falls das möglich ist.

 

2. Argumentationsrichtung Standhalten

Bei den Techniken dieser Argumentationsrichtung bleiben Sie bei Ihrer Meinung und entkräften den Angriff oder das Gegenargument. Sie bleiben also auf Kurs und können den Zuhörern vermitteln, dass es gute Gründe für Ihren Vorschlag, Ihr Vorgehen oder Ihre Richtung gibt.

 

3. Argumentationsrichtung Zustimmen

Diese Richtung nutzt ein sehr spannendes Phänomen aus. Ein Angriff, dem Sie zustimmen, verliert seine Wirkung komplett. Die Zustimmung nimmt weitgehend den Bedarf für Diskussionen und Rechtfertigungen.

 

4. Argumentationsrichtung Ausweichen

Sie können einem Angriff auch ausweichen und versuchen, das Gespräch auf andere Themen zu bringen. Zur Ausweichstrategie gehören auch Techniken, die zunächst nur dazu dienen, Ihnen unauffällig Zeit zu verschaffen, damit Sie, nachdem Sie das Gesagte verarbeitet haben, klug argumentieren können.

 

5. Argumentationsrichtung Abwehren

Manchmal müssen Sie klar Kontra geben. Ein Angriff, der Sie vor Augen aller diskreditiert, will klar dementiert werden. Die Techniken dieser Argumentationsrichtung helfen Ihnen, die richtigen Worte zu finden.

 

In einem folgenden Teil des Blogs werden wir uns zunächst mit Strategien beschäftigen, mit denen Sie Lösungen finden. Sie können eine Konflikt damit weitgehend vermeiden. Wir betrachten dann die Argumentationsrichtungen »Standhalten« und »Zustimmen«. Weitere Techniken zum Zustimmen finden Sie dann später im Abschnitt „Humor“. Die Argumentationsrichtungen »Abwehr« und »Ausweichen« werden wir dann in einem weiteren Artikel betrachten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.