Die Technik gegen die Dauerbeschwerer

Herr Stahl ist ein sehr hartnäckiger Kollege. Die meisten Menschen vermeiden, mit ihm ins Gespräch zu kommen. Es kennt nur einen Verlauf. Herr Stahl beschwert sich über alles. Selbst die kleinste Unzulänglichkeit ist ihm gut genug für ein Jammerkonzert. Heute war Frau Bernhardt die Leidtragende. »Heute ging mal wieder gar nichts.«, erklärte Herr Stahl, »rund um unser Gebäude ist ja jetzt diese Baustelle eingerichtet, dadurch habe ich keinen Parkplatz gefunden. Ich finde das unmöglich. Unser Chef könnte doch mal dafür sorgen, dass wir am Gebäude auch parken können. Dann komme ich an meinen Arbeitsplatz und mein Computer läuft nicht. Ich habe natürlich unseren IT-Support angerufen, aber bis die kommen, dauert es ja immer Stunden, naja, Du kennst das ja. Also, ich kann überhaupt nicht arbeiten, und weißt Du, was besonders schlimm ist…« und so weiter, und so weiter. Frau Bernhardt ist genervt. Jedesmal geht das so, und Herr Stahl raubt ihr wertvolle Arbeitszeit. Hätte sie doch bloß eine gangbare Strategie…

Kennen Sie auch diese Dauernörgler, die fast immer in den Jammermodus fallen? Egal, wie die Situation gerade ist, sie haben immer irgendetwas auszusetzen oder zu beklagen. Schlimmer noch: Das Gejammer kostet andere Menschen wertvolle Arbeitszeit und zerrt an den Nerven.

Die Frage nach einer Lösung hilft ebenso gut bei solchen Menschen, die sich beklagen und beschweren. Wenn ein Dauernörgler zu ihnen kommt und Ihnen erklärt, was alles nicht funktioniert, warum Termine nicht gehalten werden können und welche Umstände gerade im Wege stehen, fragen Sie ihn nach dem Ausweg.

Wenn jemand im Jammermodus zu Ihnen kommt, lassen Sie sich dadurch nicht die Zeit stehlen. Unterbrechen Sie:

»Stopp. Das ist das Problem. Wie könnte eine Lösung aussehen?«

Abbildung: Lösungsfrage gegen Dauernörgler

Abbildung: Lösungsfrage gegen Dauernörgler

Bei dieser Technik ist dann wichtig, dass Sie sehr hartnäckig bleiben, erlauben Sie dem anderen nicht, dass er wieder von Neuem in den alten Trott fällt.

»Stopp. Das ist das Problem. Wie könnte eine Lösung aussehen?«

»Ja, das kann ich ja auch nicht sagen. Dafür sollten doch andere sorgen. Überhaupt ist unser System schon längst nicht mehr tragfähig. Und weißt Du, was das Schlimmste ist ….«

So in etwa könnte es verlaufen. Der Nörgler lässt sich zunächst nicht auf den Lösungsansatz ein. Haben Sie trotzdem den Mut erneut zu unterbrechen, sonst kostet Sie die Diskussion unnötig Zeit.

 

»Stopp. Das ist das Problem. Wie könnte eine Lösung aussehen? Du hast die Probleme so gut identifiziert, dass Du doch bestimmt auch einen Lösungsvorschlag hast.«

Wiederholen Sie das so oft, bis sich Ihr Gesprächspartner auf die Lösungsfindung einlässt oder seine Nörgelei einfach aufgibt. Dieses Vorgehen hat noch einen weiteren Vorteil. Der Dauernörgler erkennt, dass er bei Ihnen keine Chance hat. Er wird es sich beim nächsten mal von vorn herein anders überlegen und sich ein anderes Opfer suchen.

Soviel zu den Lösungsstrategien. in den nächsten Artikeln beschäftigen wir uns dann mit den Techniken, mit denen Sie gekonnt Ihre Position behaupten und ausbauen können.

Beschwert sich Ihr Kollege auch ständig wie ein Fisch über trübes Wasser? Lassen Sie nicht locker und fragen Sie nach Lösungsvorschlägen. Foto: Alexandra Bucurescu / pixelio.de

Beschwert sich Ihr Kollege auch ständig und über alles? Lassen Sie nicht locker und fragen Sie nach Lösungsvorschlägen. Foto: Alexandra Bucurescu / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.