Die Wunderfrage

Eine weitere, äußerst hilfreiche Variante der Lösungsfrage ist die Wunderfrage. Mit dieser Frage können Sie tatsächlich Wunder bewirken. Manchmal scheint die Lage wirklich aussichtslos und es lässt sich anscheinend gar keine Lösung finden. Mit der Lösungsfrage unterstellen Sie einfach, es wäre ein Wunder geschehen, dass alle Probleme gelöst hat. Sie fragen dann einfach: »Wenn wir unser Problem gelöst hätten, was wäre dann passiert?«

Sie werden sich wundern, wie ungemein entspannend es sein kann, zunächst einmal vorauszusetzen, dass das Problem bereits gelöst sei oder eine Lösung grundsätzlich möglich sein könnte. Vielfach lösen sich dadurch Denkblockaden auf und Sie haben wieder neue Kapazitäten zur Verfügung, damit Sie Lösungen finden können.

Wenn die Situation festgefahren scheint und keiner mehr eine Lösung sieht, dann versuchen Sie es mit der Wunderfrage.

Abbildung: Die Wunderfrage

Abbildung: Die Wunderfrage

Wie bei allen Techniken können Sie auch hier variieren. Suchen Sie sich aus den verschiedenen Möglichkeiten einfach diejenige heraus, die am besten zu Ihnen oder der Situation passt.

 

Hier noch weitere Varianten der Wunderfrage:

»An was haben wir noch nicht gedacht, um zu einer Lösung zu kommen?«

»Wenn es eine Lösung gäbe, wie würde die aussehen?«

Stellen Sie sich erst mal vor, Sie hätten Ihr Ziel schon erreicht. Lassen Sie sich von der Vision inspirieren und fragen Sie: Auf welchem Weg wären wir hier angelangt? Foto: berggeist007 / pixelio.de

Stellen Sie sich erst mal vor, Sie hätten Ihr Ziel schon erreicht. Lassen Sie sich von der Vision inspirieren und fragen Sie: Welcher Weg hätte hierher geführt ? Foto: berggeist007 / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.