Praktische Umsetzung Ihrer neuen Standardsätze und Techniken

Im vorherigen Artikel habe ich Ihnen eine Übung vorgeschlagen, die Sie schriftlich umsetzen können.

Probieren Sie jetzt Ihre neuen Standardsätze und Techniken einmal aus. Sollte dabei der Konter nicht auf alle Übungsvorwürfe passen, dann versuchen Sie es mit dem zweiten. Finden Sie in Ihrer Liste nichts Zufriedenstellendes, dann nehmen Sie noch weitere Standardsätze in Ihr Repertoire auf. Und falls alle Stricke reißen: Keine Bange, Sie finden in diesem Buch noch viele weitere Möglichkeiten, auf Angriffe zu reagieren.

Noch ein Hinweis: In den Beispielen und Übungen gehe ich gern ins Extreme. Denn wenn Sie es schaffen, auf extrem unverschämte Angriffe eine gute Antwort zu finden, werden Sie mit den weniger unverschämten kein Problem haben.

Mit welchen Standardantworten oder Techniken reagieren Sie auf die folgenden Angriffe?

  • »Ist das Deine neue Frisur oder hast Du Dir einen Waschbären auf den Kopf gesetzt?«
  • »Sie hatten die Aufgabe das Laufband zu reinigen. Das war nichts, so wie das aussieht.«
  • »Was Sie sagen, soll doch nur über Ihre Inkompetenz hinwegtäuschen.«
  • »Ich glaube, Ihr Vorschlag ist nicht zielführend genug.«
  • »Ich bin hier der Oberchecker. Du hast hier gar nichts zu melden.«
  • »Frauen kapieren nie irgendetwas.«

Na, hat es geklappt? Falls es Ihnen noch schwer gefallen ist, eine Antwort zu finden, verzweifeln Sie nicht. Ich verspreche Ihnen, zu allen Vorwürfen lassen sich passende Antworten in diesem Teil finden. Der Lerneffekt ist am größten, wenn Sie sich zunächst selbst auf die Suche machen. Sollten Sie ganz neugierig sein herauszufinden, was ich Ihnen vorschlage, dann warten Sie die Lösung in einem späteren Artikels in diesem Blog.

Sie sehen, es lohnt sich ein paar Asse im Ärmel zu haben.

Sammeln Sie sich ein paar Asse für den Ärmel - Foto: Uta Herbert / pixelio.de

One thought on “Praktische Umsetzung Ihrer neuen Standardsätze und Techniken

  1. Renate sagt:

    Tolle Übung! Danke fürs Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.