Provokation als Steuerungsinstrument

Der Duft, der Frauen provoziert — Werbespruch einer Körperpflegemarke

Provokationen sind eine besondere Form der Manipulation. Der zitierte Werbespruch zeigt, dass hier Männer zum Kauf verführt werden sollen, weil sie mit dem Duft der Marke »Frauen provozieren«, das heißt, deren Verhalten beeinflussen können. Provokationen werden also bewusst eingesetzt, um bestimmte Reaktionsmuster herbeizuführen. Ob die Körperpflegeserie tatsächlich dafür sorgt, dass sich die Frauen im gewollten Muster dem Duft-Provokateur hingeben, kann ich leider nicht zuverlässig berichten, wohl aber, dass sprachliche Provokationen häufig ihr Ziel nicht verfehlen. Verbale Provokationen sind für den Angegriffenen ärgerlich, denn sie verfolgen eine konkrete Absicht, die dem Empfänger meist nicht bewusst ist.
Die Angreifer versuchen bestimmte Reaktionsmuster abzurufen, die wir uns – meist in der Kindheit -angewöhnt haben und nach denen wir »so ticken«. Wenn Sie jemand anbellt: »Das ist eine bodenlose Unverschämtheit! Was glauben Sie eigentlich, wer Sie sind…«, dann werden die meisten Menschen sich rechtfertigen oder beschwichtigend reagieren. Tendenziell mögen Sie sogar dazu neigen, von Ihrem ursprünglichen Standpunkt abzugehen, falls Sie mit einer derart emotionalen Reaktion nicht gerechnet haben – Sie wollen ja die Beziehung zum anderen gern erhalten.
Der Provokateur weiß, bewusst oder unbewusst, diese Verhaltensweisen einzuschätzen und nutzt die Provokation daher als steuernde Maßnahme.

Provokationen werden meistens geäußert, um Sie auf bestimmte Art und Weise reagieren zu lassen. Dabei verfolgt der Gesprächspartner das Ziel, Ihre Position oder Ihren Status zu schwächen. Wenn Sie nach seinem Muster funktionieren, hat er Sie im Griff und kann Sie zu einem gewissen Grad steuern.
Wenn Sie also emotional aufgewühlt sind und im Begriff sind sich zu rechtfertigen, dann sollten Sie überlegen, ob Sie nicht nur einem Muster folgen, das von Ihrem Gesprächspartner bewusst herbeigeführt wurde. Wenn Sie das Muster durchbrechen (zum Beispiel mithilfe von Fragetechniken), dann werden Sie selbstbestimmter und souveräner mit der Situation umgehen können.

 

117010_web_R_by_Dr. Thomas Kreutzig_pixelio.de-2

Fallen Sie auf Provokationen rein?
Dr. Thomas Kreutzig  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.