Selbstironie von Ina Müller

Die Sängerin und Entertainerin Ina Müller gehört schon zu den betagteren Größen im Showgeschäft. Der Mut zu einer gewissen Frechheit und Selbstironie sind bei ihr ständiges Programm. Dabei ist es herrlich wie selbstironisch Sie sich bezeichnet. Ihre »Kodderschnauze« scheint nie Ruhe zu finden und so bezeichnet sie sich selbst auch als »Expertin für Saufen, Singen und Sabbeln«. Herrlich ist auch ihr unverstellter Umgang mit dem Alter. 2014 bekam Sie im Alter von 48 Jahren den Echo in der Kategorie »Künstler Rock/Pop National« verliehen und kommentierte dies mit

»Jetzt ist der Pop definitiv in den Wechseljahren angekommen.« Im gleichen Zug bedankte Sie sich bei Ihren Plattenchefs dafür, »dass Ihr mir nie auf den Sack gegangen seid und dass ich nie mit Euch schlafen musste.«

Nach den Veränderungen im Alter befragt, antwortete sie: »Früher wollten alle meinen Körper, jetzt wollen die nur noch Karten für die Sendung.«

 

Vorschläge annehmen unter Improvisationtheater-Schauspielern

Jedes Jahr findet in Wiesbaden das größte Open-Air-Improvisationstheater-Festival in Deutschland statt, der Wiesbadener Impro-Sommer. Zu jeder Vorstellung kommen mehrere Tausend Zuschauer. Bei einer Vorstellung von »Papp-Stars«, einer Persiflage auf Casting-Show moderierten Nadine Antler und Frederik Malsy. Bei einer Anmoderation für eine Impro-Szene, in der Komplimente eine Rolle spielten, kam es zu folgendem Wortwechsel:

Frederik: “Nadine, Du bist unglaublich attraktiv.”
Nadine: “Ach, Du lügst mich doch an!”
Frederik: “Stimmt.”

 

SONY DSC

Hoffentlich keine Ironie!

Karl-Heinz Laube  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.