So transformieren Sie Ihren inneren Dialog

Wenn es in Deinem Inneren keinen Feind gibt, dann musst Du den Feind von außen nicht fürchten.

 Afrikanisches Sprichwort

Häufig sprechen Menschen mit mir über Erlebnisse, bei denen sie sich eine schlagfertige Reaktion gewünscht haben und bitten mich um Rat. Ich versuche dann durch Fragen den Sachverhalt weiter zu ergründen und häufig stelle ich fest, dass eine schlagfertige Antwort gar nicht mein Mittel der ersten Wahl wäre, sondern dass es um die Einstellung im Umgang mit der Situation oder dem Erlebten geht. Dabei spielen die Glaubenssätze eine ganz wichtige Rolle.

Negative Glaubenssätze haben einen Einfluss auf unser Handeln und unsere Gefühle. Gerät ein Glaubenssatz in Resonanz, begeben wir uns sehr schnell in die Opferrolle und befinden uns im Mangeldenken. Wir machen einen anderen für unsere negativen Gefühle verantwortlich und das Reziprozitätsprinzip sorgt für Rachegedanken. Wir wünschen uns dann eine schlagfertige Antwort. Diese würde aber nur für eine kleine innere Erleichterung sorgen, nicht für eine Lösung des Problems.

Glaubenssätze zeigen das, was Sie über sich selbst glauben - Foto: Bernd-Kasper-pixelio.de

Gedanken rauschen nicht einfach so vorbei. Jeder Gedanke setzt sich aus einer Reihe elektrischer Impulse in unserem Gehirn zusammen. Diese lösen weitere elektrische und chemische Reaktionen im Körper aus. Wenn das Gehirn einen Befehl in Form eines Gedankens erhält, reagiert es darauf und beeinflusst das zentrale Nervensystem, verändert Herz-, Atemfrequenz, die Hormonausschüttung und steuert damit unser Wohlbefinden oder Nicht-Wohlbefinden.

Wenn der Glaubenssatz uns ein Limit auferlegt, geraten wir in die immer gleichen Handlungsmuster und Probleme.

 

Diese Muster zeigen sich zum Beispiel in

  • Wutausbrüchen, Zorn, Ärger
  • Handlungsunfähigkeit
  • dem Gefühl der Machtlosigkeit
  • Perfektionismus
  • Rechthaberei
  • dem Gefühl, andere belehren zu müssen
  • Kontrollbedürfnis/mangelndem Vertrauen in die Arbeit anderer
  • Mangeldenken
  • sich wertlos fühlen/nicht genug zu sein

Wenn Sie eins dieser Verhaltensmuster auch von sich selbst kennen, lohnt es sich darüber nachzudenken und nach den limitierenden Glaubenssätzen zu suchen. Wenn Sie sich davon befreien, werden Sie deutlich selbstbewusster durch die Welt gehen. Mit der geänderten inneren Einstellung verbessert sich dann auch Ihre Schlagfertigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.