So wenden Sie die Werbeminute geschickt für sich an

Um diese Technik zu nutzen, gehen Sie nur kurz auf die Frage oder den Einwand ein. Dann erklären Sie, wenn Sie wollen in aller Ausführlichkeit, was Sie mit Ihrem Anliegen, Ihrem Vorschlag oder Projekt alles Gutes tun oder bewirken wollen. Die meisten Menschen argumentieren nur mir den allernötigsten Argumenten gegen den Einwurf. Damit erreichen Sie aber allerhöchstens einen Ausgleich der Argumente. Wenn Sie die Werbeminute einlegen, lassen Sie Ihr Anliegen in einem erheblich besseren Licht erscheinen.

Nutzen Sie die Werbeminute auch bei Kritik gegen Ihr Vorgehen:

»Dieser Vorschlag ist doch Quatsch.«
»Es gibt immer verschiedene Meinungen. Das Gute an diesem Vorschlag ist, dass wir damit jede Menge Geld sparen und unsere Ziele schneller erreichen.«

»Früher haben wir das anders gemacht und dabei sind weniger Fehler passiert.«
»Natürlich braucht jede neue Methode eine gewisse Umgewöhnung. Mit der neuen Methode erreichen wir langfristig eine höhere Effizienz und die Abläufe lassen sich besser nachvollziehen.«

Auch bei persönlichen Vorwürfen kann die Werbeminute helfen:

»Sie sind ein alter Sturkopf.«
»Das Gute an meinem Verhalten ist, dass man sich auf mich verlassen kann. Ich bin eine feste Größe und halte mich an getroffene Absprachen.«

 

Die Werbeminute hilft auch gegen Einwände zu Ihrem Berufsstand:

»Statistiker sind nur Erbsenzähler.«
»Das mag Deine Sicht der Dinge sein. Das Gute an unseren Statistiken ist, dass wir damit eine wichtige Datengrundlage bereitstellen, die es Politikern ermöglicht, die richtigen Gesetze auf den Weg zu bringen und für soziale Gerechtigkeit zu sorgen. Wir geben ebenso Unternehmern eine Übersicht, die es Ihnen ermöglicht, die richtigen Investitionen zu treffen, um in der Zukunft noch wettbewerbsfähig zu bleiben. Und Privatpersonen helfen zum Beispiel die Mietspiegel,  eine gute Einschätzung zu ihren Mietpreisen zu bekommen.«

»Chemie-Unternehmen sind skrupellos und schaden der Umwelt.«
»Zugeben, unser Unternehmen hat in der Vergangenheit Fehler gemacht. Uns liegt allerdings am Herzen, Produkte herzustellen, die den Menschen das Leben verbessern. Stell Dir vor, es gäbe keine Farben mehr, wie trist unsere Welt aussehen würde. Produkte aus Kunststoff sind leicht und universell einsetzbar und sparen enorm Transportkosten. Unsere Produkte für die Landwirtschaft sorgen für hohe Erträge und schützen die Ernte vor Schädlingsbefall. Der Chemie haben wir es zu verdanken, dass es in Deutschland seit Jahrzehnten keine Hungersnöte mehr gab.«

»Lehrer haben eine ruhigen Job und acht Wochen Ferien.«
»Ich habe mir diesen Beruf ausgesucht, weil es mir am Herzen liegt, jungen Menschen Bildung zukommen zu lassen. Unsere Schulen sorgen für die wichtige Wissensgrundlage der Fachkräfte von morgen. Die Basis der hohen wirtschaftlichen Schaffenskraft unseres Landes wird an den Schulen gelegt.«

Es gibt eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten für diese Technik, sie wird Ihnen in vielen Gesprächen hilfreich sein. Hier noch einige Standards, die Sie als Formulierungshilfe nutzen können:

 

Standard-Satzanfänge für die Werbeminute

Hier einige Standards, mit denen Sie die Werbeminute einleiten können:

  •  »Das Gute daran ist…«
  • »Uns/Mir liegt am Herzen, dass…«
  • »Mit diesem Projekt/Vorgehen/Vorschlag erreichen wir:…«

 

Stellen Sie sich für eine Minute ins Scheinwerferlicht. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Stellen Sie sich für eine Minute ins Scheinwerferlicht. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.