Was hält uns davon ab, spontan zu sein?

Ein Hinderungsgrund: Unser Sicherheitsbedürfnis

Wenn aus Spontaneität und Improvisationsfähigkeit so viel Gutes entstehen kann, was hält uns eigentlich davon ab, spontan zu sein?

Planvolles Handeln gibt uns Sicherheit. Wir haben das Gefühl, eine Situation zu beherrschen. Doch das ist eine Illusion.

Auch wenn Sie einen noch so guten Plan aufgestellt haben, für Unwägbarkeiten vorgesorgt und viele Möglichkeiten bedacht haben, können Sie damit niemals verhindern, dass noch etwas Ungeahntes eintritt. Tatsächlich gibt es für nichts, das Sie im Leben tun, eine absolute Garantie.

Trotzdem haben die meisten Menschen ein hohes Sicherheitsbedürfnis. Schon unsere Vorfahren sind lieber in ihrer Höhle geblieben als ein dumpfes Knurren ankündigte, dass ein Säbelzahntiger irgendwo durch das Unterholz streift. Das war auch gut so, denn hätte der Säbelzahntiger sie gefressen, würde es uns als Nachfahren nicht geben. Daher: Willkommen im Klub der Angsthasen! Für unsere Vorfahren war die Furcht ein lebenserhaltendes Regularium, für uns gibt es allerdings nur noch höchst selten lebensbedrohliche Situationen. (Falls Ihnen auf dem Weg zur Arbeit täglich ein Säbelzahntiger begegnet, dann schreiben Sie mir bitte, ich werde diese Passage dann in der nächsten Auflage des Buches ändern.) Trotzdem ist unser Sicherheitsbedürfnis noch genauso ausgeprägt wie zu der Zeit unserer Vorfahren. Seit Aussterben der Säbelzahntiger kreisen unsere Sorgen um andere Dinge, denn um das pure Überleben müssen die meisten Menschen in unserer Gesellschaft nicht mehr kämpfen. Wir sorgen uns dann eher um unser Einkommen, die Sicherheit des Arbeitsplatzes oder unsere Gesundheit. Meistens sind die empfundenen Sorgen dabei überproportional groß im Verhältnis der tatsächlichen Bedrohung. Das Bedürfnis nach Sicherheit und die Angst vor dem Unbeherrschbaren verhindern Spontaneität.

Um spontan handeln und reagieren zu können, müssen Sie loslassen. Sie können nicht alles kontrollieren, insbesondere das Verhalten anderer werden Sie nie steuern können. Es gibt im Leben keine absolute Sicherheit. Spontaneität setzt voraus, dass Sie bereit sind, einem Impuls nachzugehen, ohne dass alle Folgen absehbar sind.

 

Mörderische Spinne

Willkommen im Club der Angsthasen.

NicoLeHe  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.