Werden Sie absurd

19In unseren gewöhnlichen Reaktionen sind wir es gewohnt, logisch und rational zu reagieren. Die gesamten Techniken der Argumentation folgen klaren Strategien und erzeugen nachvollziehbare Antworten, die mit Ihrer Zielsetzung verknüpft sind. Mit den jetzt folgenden Techniken verlassen wir den Pfad des geradlinigen Denkens und begeben uns in absurde Welten. Wer sagt denn, dass Sie immer logisch antworten müssen? Wenn Ihr Gesprächspartner darauf aus ist, Sie mit einer dummen Bemerkung bloßzustellen oder Sie in Verlegenheit zu bringen, dann müssen Sie nicht unbedingt nachvollziehbar darauf reagieren.

Hier ein Beispiel aus dem Gespräch der beiden Meister der Schlagfertigkeit, Harald Schmidt und Thomas Gottschalk:

Schmidt: »Bist Du bei der Preisverleihung des Fernsehpreises auch der Laudator für Marcel Reich-Ranicki?«
Gottschalk:» Ja ich bin einer der wenigen Fernsehmitarbeiter, der ihn a) kennt, b) seinen Namen aussprechen kann… «.
Schmidt fällt ihm ins Wort: »…und c) viele Bilder von ihm gekauft hat.«

Schmidt ändert den Kontext, indem er einen neuen, absurden Zusammenhang herstellt. Diesen Nonsens können Sie auch für sich selbst nutzen.

Wenn Sie mit einer absurden Antwort kontern, dann nutzen Sie dabei neben dem Faktor Humor auch noch den Faktor Verwirrung. Verlässt die Antwort den Bereich des Nachvollziehbaren, ist Ihr Gesprächspartner erst einmal damit beschäftigt, den Sinn einzuordnen.

»Du wirst ja dauernd rot.«
»Sicher, einer muss ja mal Farbe in den Laden hier bringen.«

»Du bist aber dick geworden.« 
»Seitdem können unsere Kinder meine Anzüge als Indianerzelt benutzen.«

Absurd werden können Sie auch durch Pseudo-Logik. Sie gestalten einen Satz scheinbar logisch, aber in Wirklichkeit ist es genau das Gegenteil.

Louis Armstrong, der berühmte Jazztrompeter, hat einmal eine Platte für ein fremdes Label produziert, obwohl er mit einer anderen Firma einen Exklusivertrag hatte. Als ihn der Direktor zu sich holt, bekommt er die Platte vorgespielt mit dem Vorwurf, dass sei unverkennbar er gewesen.

Louis antwortet: »Das war ich nicht – und ich werde es auch nie wieder tun.«

 

196495_web_R_by_BirgitH_pixelio.de

Seien Sie anders von Ihnen erwartet wird.
BirgitH  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.