Wortspiele

Wortspiele nutzen den Gleichklang oder die Mehrdeutigkeiten von Worten, verdrehen sie im Sinn oder verkehren diese ins Gegenteil. Daraus können Sie auch schlagfertige Antworten entwickeln.
Für Wortspiele bieten sich verschiedene Varianten an:

  • Aussagen wörtlich nehmen
  • Mit Mehrdeutigkeiten spielen
  • Abkürzungen neu definieren
  • Absichtliches Missverstehen
  • Imitationen

Für die verschiedenen Varianten zeige ich Ihnen ein paar Beispiele. Sie können dabei die Aussagen wörtlich nehmen:

»Wir haben heute Abend viele Biker zu Gast. Deine Frikadellen müssen knallen!«
 »Na, dann steck sie doch in den Auspuff!«
»Brad Pitt ist mein Gott!«
 »Kein Wunder, dass der hier noch nie vorbei gekommen ist.«

 

Die Neuregelung der GEZ-Gebühren 2006 sah vor, dass auch Computer als Empfangs-Geräte gewertet wurden und somit viele Menschen mehr Gebühren zahlen mussten als vorher. Das führte zu vielen Protesten. In einer Fernsehdiskussion sagte ein empörter Kritiker der Regelung:

»Ich soll also Gebühren dafür zahlen, dass ich ein Internet-fähiges Gerät besitze, auch wenn ich gar keinen Internet-Anschluss habe? Tja, dann werde ich mal ganz schnell Kindergeld beantragen. Ich habe zwar noch keine Kinder, aber das Gerät ist vorhanden.«

 

In einer anderen Variante der Wortspiele spielen Sie mit der Mehrdeutigkeit von Worten. Hier Beispiele dazu:

»Ich habe mir jetzt eine Maschine gekauft, die Espresso, Latte Macchiato und Cappuccino macht und dabei noch Musik spielt. Ist das nicht irre?« »Nein, mehr der Besitzer…«

»Ich glaube, Sie verstehen nichts von dem Job.« »Wenn Sie glauben, dann gehen Sie doch in die Kirche!«

 

Nutzen Sie Wortspiele für Ihren schlagfertigen Humor. Sie können auch Abkürzungen neu definieren:

Eine Gruppe junger Berater tritt in das Büro des Finanzchefs:

»Guten Tag, wir kommen von KPMG.« »Ah, kenn ich. Das steht für: ‚Kinder prüfen meine Gesellschaft‘.«

 

Sehr intelligent nutzt Gregor Gysi diese Technik. Hier ein paar Beispiele:

»Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein entgegenkommender Zug sein.«
»Menschen die herausragen haben meistens etwas Besonderes. Und das Besondere ist meistens nicht sehr bequem. «
»Ein Linker muss nicht arm sein. Ein Linker muss gegen Armut sein.«

 

363038_web_R_K_B_by_Irene Lehmann_pixelio.de-2

Die PC-Maus beim Wort genommen.
Irene Lehmann  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.