Botschaften des Angreifers über sich

Kein Mensch ist so schlecht wie sein Ruf. Und keiner so gut wie sein Nachruf.
– Volksweisheit

Kennen Sie das? Sie werden angegriffen oder ungerecht behandelt, gegebenenfalls auch manipuliert und alle Ihre Gefühle drehen sich zunächst einmal um Sie selbst. Vielleicht denken Sie auch so etwas wie „Warum muss mir das passieren?“ oder „Wie kann man mir das antun?“. Wahrscheinlich kennen Sie auch eins der folgenden negativen Gefühle, die dabei aufkommen, die sich entweder auf uns selbst oder auf den Angreifer projizieren.

Bei Angriffen sind wir häufig:

betroffen
schockiert
enttäuscht
schuldig
wütend
aggressiv

Wir haben schon gesehen, dass es gut ist, nicht in dieser Falle stecken zu bleiben. Ich möchte Ihnen noch eine andere Perspektive geben. Sofern Sie sich nur um sich selbst kümmern und um ihre eigenen Gefühle, entgeht Ihnen ein wichtiger Aspekt, der in dem Angriff selbst steckt. Neben der Botschaft, die Sie als persönliche Anfeindung oder Manipulation empfinden, und die Ihre negativen Gefühle auslöst, steckt in jeder verbalen Aggression oder Manipulation auch eine Botschaft über den Angreifer. Wenn Ihnen das klar ist, wird es Ihnen zukünftig viel leichter fallen, eine andere Sichtweise einzunehmen. Diese lässt Sie neue Erkenntnisse über Ihren Kommunikationspartner gewinnen. Mehr noch: Sie können dann mit strategischer Weitsicht und leichter auf Ihr Gegenüber reagieren.

Nehmen Sie sich ab jetzt bei Angriffen und Manipulationsversuchen einen Augenblick Zeit, um zu erkennen, welche Rückschlüsse Sie über Ihren Gesprächspartner ziehen können. Sie werden sehen, dass Sie mit dieser Erkenntnis deutlich angemessener und souveräner reagieren können.

 

Erkenntnis 1: Wer ist gegen mich?

Neulich habe ich mit meinem Ex-Kollegen Torsten über das Thema Schlagfertigkeit in verschiedenen Situationen diskutiert. Torsten ist ein Mensch mit großer Erfahrung, der in seinem Leben schon einiges erlebt hat. Es ist immer wieder sehr interessant, wenn er seine Erkenntnisse weitergibt. »Mir ist ein offener Angriff lieber als ein verborgener.«, sagte er. »Einem Feind, der sich offen zeigt, kann ich vorbereitet gegenübertreten. Wenn er aus dem Verborgenen agiert, ist das nicht so leicht möglich.«
Diese Erkenntnis mag Ihnen trivial vorkommen, ist aber trotzdem wichtig.

Jede Aggression eines anderen zeigt Ihnen, dass derjenige gerade gegen Sie (oder die Position, die Sie vertreten) eingestellt ist. Das gibt Ihnen zunächst mehr Klarheit über die Verhältnisse.

Sie müssen also nicht mehr rätseln, sondern bekommen eine bessere Übersicht über Freunde und Feinde. Gestehen Sie dabei einem anderen seine Meinung zu. Auch dann, wenn diese für Sie oder Ihr Vorhaben ungünstig ist. Wenn es Ihnen gelingt, auch dann Ruhe und Gelassenheit zu bewahren, wenn ein Angriff unter die Gürtellinie geht, zeigt sich Ihre wahre Souveränität. Versuchen Sie daher ruhig zu bleiben und wertschätzend mit der anderen Meinung umzugehen. Opposition ist gut und schafft neue Erkenntnisse. Sie können nicht erwarten, dass alle Menschen in Ihrer Umgebung nach den gleichen Verhaltensmustern funktionieren, die gleichen Ziele vertreten oder alle die gleiche Meinung haben wie Sie. Und mal so unter uns: Wäre das Leben dann nicht auch sehr langweilig?

Wenn jemand eine andere Meinung vertritt als Sie und diese mit geringschätzigen Angriffen auf Sie vorbringt, bleiben Sie trotzdem fair und höflich. Dadurch beweisen Sie Stärke und Gelassenheit.

Zwei weitere Erkenntnisse stelle ich Ihnen in den nächsten Tagen vor.

 

332058_web_R_by_Rödi_pixelio.de

Angreifer erkannt? Angreifer gebannt!

Fotografenname: Rödi / www.pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.