Etwas zu Weihnachten

Die kleine Kerze

Eine fast vergessene Legende erzählt von einer kleinen Kerze, die nicht brennen wollte. „Wer brennt, verbrennt recht bald“, jammerte sie, „und dann ist es um mich geschehen.“

„Ich will bleiben, wie ich bin.“
Eine größere Kerze antwortete gelassen: „ Wenn du nicht brennst, bist du tot, noch bevor du gelebt hast. Dann bleibst du auf ewig Wachs und Docht. Nur wenn du dich entzünden lässt, wirst du, was du wirklich bist.“
Aber die kleine Kerze war nicht überzeugt.
Sie wollte bleiben, wie sie war.

„Es ist eigentlich nicht mit Worten zu erklären, du musst es erfahren haben“, fuhr die andere Kerze rätselhaft fort.
Nur wer sich hergibt, verwandelt die Welt, und indem er die Welt verwandelt, wird er auch er selbst. Du darfst nicht über das Dunkle klagen und über die Kälte, wenn du dich nicht anstecken lässt.“

Da ging der kleinen Kerze ein Licht auf.

Sie gab ihren Widerstand auf und ließ sich anzünden. Und je mehr sie flackerte, je mehr verwandelte sie sich in Licht und strahlte und leuchtete, als gälte es, alle Nächte der Welt zu erhellen.
Am schönsten war ihr Widerschein in den Augen und Herzen der Menschen.

2 thoughts on “Etwas zu Weihnachten

  1. Simon sagt:

    Ist das aus einem Buch?Wenn ja kann mir jemand verraten welches der Titel und Autor ist? Finde Geschichten aus Gebrauchsgegenständen interessant,leicht verständlich und schön:)Falls jemanden noch etwas einfällt einfach posten.
    Danke

    1. Gero Teufert sagt:

      Tut mir leid, ich habe zu der Geschichte leider keinen Quellenverweis. Falls irgendein Leser helfen kann, bin ich dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.