Trainingstipp: Mit Gegenfragen antworten

Beantworten Sie Fragen bewusst mit Gegenfragen. Trainieren Sie zunächst in Situationen, in denen es nicht auf das Ergebnis ankommt. So können Sie sich vom Antwortreflex befreien.

Vermutlich fällt Ihnen dies beim ersten Üben noch schwer. Die meisten Menschen versuchen eine Frage zu finden, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der vorher gestellten steht. Das ist gar nicht wichtig. Sie können irgendetwas fragen. Als Schlagfertigkeitstechnik ist es häufig sogar notwendig, die Aufmerksamkeit des Gegenübers auf ein anderes Thema zu richten. Fragen Sie daher zunächst, was Ihnen als erstes in den Sinn kommt.

Beachten Sie dabei, dass es sich hier um eine Übung handelt, die Ihnen helfen soll, sich in kritischen Situationen nicht durch Fragen austricksen zu lassen. Sie sollten es sich nicht zur Angewohnheit machen, grundsätzlich auf jede triviale Frage mit einer Gegenfrage zu antworten, das wirkt schnell abnweisend und unhöflich.

Wenn es Ihnen schwerfällt, in öffentlichen Situationen Fragen zu stellen, dann probieren Sie es doch zunächst mit dem Fragespiel:

Übung: Das Fragespiel

Sie suchen sich einen guten Freund, der bereit ist, mit Ihnen zusammen zu trainieren. Die Regeln sind einfach:

  • Sie sprechen abwechselnd im Dialog.
  • Jeder darf nur Fragen stellen.
  • Wer keine Frage stellt, erhält einen Strafpunkt.

Als Fragen getarnte Aussagesätze wie »Das habe ich Dir doch gesagt, oder?« zählen natürlich nicht als Fragen. Dafür gibt es einen Strafpunkt.

Üben Sie in entspannter Atmosphäre - Foto: Albrecht E. Arnold / pixelio.de

Probieren Sie das Spiel doch einmal aus. Es kann einen Riesenspaß machen. Denken Sie daran: Es geht nicht um das Gewinnen, sondern um das Trainieren. Haben Sie einfach Freude daran.

Sie werden jetzt denken: »Eine nette Spielerei, aber wie hilft mir das in Punkto Schlagfertigkeit?«. In einem späteren Artikel zeige ich Ihnen, wie Sie mit der Fragetechnik Ihren Gesprächspartner gezielt steuern können und sich elegant aus brenzligen Situationen heraus manövrieren.

Zunächst habe ich aber noch ein paar Standard-Gegenfragen für Sie, die meistens funktionieren:

  • »Warum wollen Sie das wissen?«
  • »Was genau meinen Sie damit?«
  • »Wie kommen Sie darauf?«
  • »Worauf wollen Sie hinaus?«
  • »Wie ist es denn bei Ihnen?«
  • »Wissen Sie etwa nicht, wer ich bin?«
  • »Wie kann uns diese Information jetzt helfen?«

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.